Manni von Bohr

drummer author teacher

publisher/senior editor  “drums & percussion magazine”

Founder  Head of  “Musiker Akademie Düsseldorf”

Manni von Bohr, Deutschland´s »Pope of Drumming«, wie ihn das US-Drummer-Magazin »Modern Drummer« im Interview betitelte, ist eine bekannte und hoch geschätzte Persönlichkeit der deutschen Musikszene.

Als langjähriger Chefredakteur der Schlagzeugfachzeitschrift »drums&percussion« hat er seit Januar 2016 den Titel an den würdigen Nachfolger Cord Radke übergeben und fungiert seitdem als Herausgeber und Kolumnist. Nach dem Motto ’nur wer sich verändert, bleibt sich selbst treu’, ist er wieder vermehrt als Drummer für Musiker und Bands wie Randy Hansen, Birth Control, Bröselmaschine, Thomas Blug, Axel Heilecker, Andreas Schmidt- Martelle und für Studio- und Live Projekte sowie für Workshops unterwegs.

Darüber hinaus hat er im Januar 2016 in Düsseldorf mit seinem Kollegen und Partner Eric Harings die Musiker Akademie Düsseldorf (www.Musiker-Akademie Düsseldorf) gegründet.

Als Drummer, Lehrer und Autor von Lehr-DVDs und -Büchern verfügt er über ein fundamentales Wissen und einen reichen Erfahrungsschatz, was das Instrument Schlagzeug (z.B. Sound, Konstruktion, Bauweisen, Hölzer, Hardware, Becken) sowie über Drummer, Drumsounds, Stimmtechniken, Mikrofonierung und Recording-Techniken. Er spielt auf mehr als 250 CD- und DVD-Produktionen und besitzt sein eigenes Tonstudio, in dem er in der Vergangenheit unter anderem die Playalongs, Workshops und Soundbeispiele für die beigelegte CD im »drums&percussion«-Magazin aufgenommen, gemischt und gemastert hat, wobei er sämtliche Drumspuren beispielsweise von »Toto«, »Prince« bis »Led Zeppelin« und »Rush« auch selbstverständlich selbst eingetrommelt hat. Darüber hinaus hat er hier bspw. auch diverse CD-Produktionen mit Randy Hansen aufgenommen und gemischt.

Beim Thema »Drumsound« gilt er als Koryphäe und Pionier. Nach dem Motto: ’Die Sound-Qualität schafft die Verbindung zum Hörer‘ entwickelte er diverse Stimmtechniken, um den Sound des akustischen Drumsets zu optimieren. Seine Erfahrungen und Tipps gibt er weiter bei Workshops, Clinics und Drum-Events sowie unter anderem auch auf seiner Lehr-DVD »Master Your Drumsound« sowie gerade wieder beim ’Internationalen drum n’ percussion Seminar 2018 in Paderborn.

Manni von Bohr ist als Drummer darüber hinaus über die Grenzen Deutschlands z.B. bis nach USA, Australien, New Zealand und Iran geschätzt und respektiert. Dafür sprechen nicht nur unzählige Live-Konzerte und Hunderte von CD-Recordings, DVD-Aufnahmen, Clinics und Workshops, sondern auch seine außergewöhnlichen Spieltechniken sowie seine »Quad«- und polyrhythmischen Multi-Pedal-Fußtechniken. Zu diesem Thema beispielsweise wurde er von dem US-Online-Kanal DrumChannel.com für DVD-Aufnahmen eingeladen. Die Lehr-DVD ’Focus On Feet‘ zum Thema Fußtechniken ist beim LEU-Verlag erschienen.

Musiker und Bands, mit denen Manni von Bohr bei Recording-Sessions und Live-Shows gespielt hat bzw. aktuell spielt: Randy Hansen, Noel Redding, Helge Schneider, Uli John Roth (ex Scorpions), Birth Control, Peter Bursch (Bröselmaschine), Thomas Blug, Message, Alex Oriental Experience, P.U.L.S.E (Percussion-Drum-Duo mit Percussionist Hakim Ludin), Santino De Bartolo, Martin Allcock (Jethro Tull); Steve Morse, Eberhard Schoener; Horst Stachelhaus, Helmut Hattler, Thorsten De Winkel, Joe Kraus, Frank Itt; Lenny Mac Dowell, Mike Herting (Headband), Ian Bishop (Hammerhead), Gina X Performance, Zeus B. Held, Hakim Ludin, Nippy Noya, Pitti Hecht, Alex Vesper (DJ Bobo), Phil Maturano, Aaron Thier, Martin Engelien (Klaus Lage Band), Dennis Hormes, David Readman, Ufo Walter (Maria Glen, Randy Hansen), Frank Kirchner (Herbert Grönemeyer) uvm.

Bei Konzerten, Seminaren, Musikmesse-Veranstaltungen und Drum- Events stand er auf der Bühne mit: Simon Phillips, Billy Cobham, Terry Bozzio, Gregg Bissonette, Will Calhoun, Chad Wackerman, Walfredo Reyes Jr., Curt Cress, Werner Schmidt, Jack DeJohnette, Steve Smith, Gerry Brown, Luis Ludwig, Virgil Donati, Mel Gaynor, Zoro, Mike Portnoy, Chester Thompson, Bernhard »Pretty« Purdy, Martin Verdonk, Lukas van Merweijk, Phil Maturano, Adam Nussbaum, Bernhard “Pretty” Purdie, Michael Küttner, Jose Cortijo, Pete York, Claus Hessler, Tyronne Silva, Hakim Ludin, Phil Maturano, J.R. Robinson, Pitti Hecht, Rene Creemers/ Vim de Vries (The Drumbassadors), David Garibaldi, Dom Famularo, Jojo Mayer, Todd Sucherman, uvm.

Manni von Bohr spielt DW Drums, Anatolian Cymbals, Remo Drumheads, Vater Drumsticks und benutzt Ahead Bags, Beyerdynamic Mikrophones, Vision Ears In-Ear Systems, Mackie Mixing Consoles